Rhodesian Ridgeback Erziehung und Ausbildung

Rhodesian Ridgeback Erziehung

Ist Ihr neues Familienmitglied erst einmal zu Hause angekommen, können Sie langsam mit der Erziehung beginnen, sobald der Welpe sich an Ihre Stimme und auch an seinen Namen gewöhnt hat. Dies erfordert gerade beim Rhodesian Ridgeback viel Geduld und Konsequenz. Bei Welpen sollte nichts geduldet werden, was Sie bei einem großen/erwachsenen Hund ebenfalls nicht dulden würden. Regeln wie „Aus – Halt – oder Bleib“ haben einen hohen Wichtigkeitsgrad. Gehen Sie aber behutsam um, zu viele Übungen würden den Rhodesian Ridgeback Welpen in der Anfangszeit überfordern. Es ist ausreichend, konsequent Dinge zu verbieten die er ständig austesten möchte. Möchte er zum Beispiel nicht auf seinem Platz bleiben, sollten sie freundlich, aber konsequent auf ihn zugehen und ihn zum Platz bringen und sich dann wieder entfernen. Dies wird so oft wiederholt, bis der Welpe liegen bleibt. Bleibt er liegen, wenn auch nur kurz, bekommt er natürlich eine kleine Belohnung.

Die Grundbefehle für den Rhodesian Ridgeback

Sitz

Einem Rhodesian Ridgeback Sitz und Platz bei zu bringen ist ganz einfach. Hält man seinem Hund ein Leckerlie auf Augenhöhe und bewegt seine Hand langsam in Richtung Hinterkopf, wird er automatisch ins „Sitz“ gehen. Dieses Verhalten wird natürlich umgehend belohnt. Später kann man diese Übung auch mit Sicht- oder Hörzeichen aus der Entfernung trainieren.

Sitz beibringen
Platz beibringen

Platz

Deinen Rhodesian Ridgeback ins Platz zu lenken, bekommt man am Besten hin, wenn man neben ihm kniet, dabei ein Bein rechtwinkelig aufstellt und in der Hand ein Leckerlie hält, mit dem man den Hund unter dem angewinkeltem Bein durch lockt. Legt er sich dabei hin bekommt er den Befehl Platz und sofort die Bestätigung mit dem Leckerli. Später kann man auch diese Übung aus der Ferne trainieren, in dem man die Hand flach auf den Boden hält.

Fuß

Um deinem Rhodesian Ridgeback bei Fuß zu lernen, hält man am Besten ein Leckerlie in der linken Hand, ca. in Brusthöhe. Man versucht den Hund auf das Leckerlie aufmerksam zu machen, in dem man es ihm zeigt. Kommt er auf die gewünschte Seite und läuft brav mit, bekommt er das Hörzeichen „Fuß“ und die Bestätigung durch Belohnung.

Bei Fuß mit dem Ridgeback