Der Rhodesian Ridgeback – auch bekannt als afrikanischer Löwenhund

Rhodesian Ridgebacks

In vielen Familien ist er nicht mehr wegzudenken. Der Rhodesian Ridgeback, dessen Wurzeln aus Südafrika stammen und dort aufgrund seiner Größe und des Aufbaus seiner Körpergestalt zum Jagen eingesetzt wurde, erweist sich heute als bester Familienbegleiter.

Mit seinem ausgeprägten Beschützerinstinkt und seiner Wachsamkeit, ohne Fremden gegenüber aggressiv zu werden, seiner Fähigkeit gelerntes umzusetzen und auch sein agiles und sportliches Wesen macht ihn einfach zu etwas besonderem.

Hier gehts zum Wesen des Rhodesian Ridgeback

Körpereigenschaften und Körperbau

Der Rhodesian Ridgeback Rüde kann eine Höhe von bis zu 69 cm fassen und es auch bis zu 40 Kg auf der Waage schaffen. Sein weibliches Gegenstück ist meist ein paar cm kleiner und auch dazu gleich leichter. Rhodesian Ridgeback Hunde bezeichnet man auch als Kurzhaarhund, dessen Fell dicht und ziemlich glatt ist. Deutlich ist auch ein Haarkamm zu erkennen, das sich auf seinen Rücken befindet. Dieser ist in entgegengesetzt Richtung als sein übrigens Fell. Ein weiteres besonderes Merkmal sind dazu noch seine Fellfarben die in Brauntönen schimmern oder dessen Augen und Nasen die sich immer zu gegenseitig anpassen. Ist die Nase dunkel so sind es auch die Augen. Sind die Augen bernsteinfarbig so zeigt sich auch die Nase im hellen Ton. Die Ohren am oberen Teil des Kopfes und liegen eng an.

Der Rhodesian Ridgeback auf Wikipedia

Rhodesian Ridgeback Körperbau

Haltung und Erziehung des Ridgebacks

Rhodesian Ridgeback Erziehung

Rhodesian Ridgebacks sind Hunde, die gern aber verhältnismäßig spät lernen. So ist hier Geduld und immerzu Konsequenz unheimlich wichtig. Seine Eigenart und sein doch am Anfang sehr agiles Wesen versucht immer erst seinen eigenen Kopf durchzusetzen. Dennoch ist man hier verkehrt, wenn man mit Härte durchgreifen will. Zu seinem Wesen ist der Rhodesian Ridgeback Hund auch noch ein Sensibelchen, dass mit Härte und Bestrafung gar nichts anfangen kann. Eher die tägliche auf spielerischere Art lässt den Hund Freunde am Lernen erkennen und sie dann auch umsetzen. Da er sich bei konsequenter und artgerechte Haltung wirklich als Familienhund erweist und seine Wachsamkeit gegenüber Halter und Familie schon stark ausgeprägt ist, sollte man auch keine Schutzhundausbildung in Betracht ziehen.

Besondere Eigenschaften des Rhodesian Ridgebacks

Sein besonderes Rhodesian Ridgeback Wesen, seine Intelligenz und seine wirklich starke Bindung zu seinem Halter macht diesen Hund als Mittelpunkt der Familie. Ausgeprägte Neugier, seine Spielerische Art, es ist unmöglich diesen Hund nicht am Familienteil anzusehen. Wo er dabei sein kann – wird er dabei sein.

Gut kann es aber auch sein, dass er manche, vielleicht vom Halter gesehene Spielerein, einfach ignoriert. Seine Eigenart kann auch in Dickköpfigkeit umschlagen und wenn es für ihn keinen Sinn macht zum Beispiel einen Ball hinterher zu laufen, dann wird er dieses auch nicht tun. Auf seine Streicheleinheiten mag der Rhodesian Ridgeback auf gar keinen Fall verzichten. Auch da gilt es für den Halter, dass er den Rhodesian Ridgeback nicht im Zwinger hält.

Rhodesian Ridgeback Wesen

Zu guter Letzt zum Rhodesian Ridgeback:

Rhodesian Ridgeback in Bewegung

Mittlerweile ist der Rhodesian Ridgeback schon stark verbreitet. Auch wenn er mit seiner Vielfältigkeit als Familienbegleiter viel Freude machen kann, ist dieser Hund auf gar keinen Fall für Menschen geeignet die sich nach ihrem Feierabend lieber auf die Couch legen und den Feierabend genießen wollen. Der Hund muss und will beschäftigt werden, will seinen Auslauf und sich auspowern.

Rhodesian Ridgeback Bilder